Klimaschutz ist Umwelt- und Überlebensschutz, und eine Chance für die Schweizer Wirtschaft. Trotzdem wollten gestern 12 der 25 nationalrätlichen Umweltkommissions-Mitglieder die Diskussion um die Umsetzung des CO2-Gesetzes gar nicht erst starten. Die 48 Organisationen der «Allianz für eine verantwortungsvolle Klimapolitik» sind konsterniert über das fehlende Verantwortungsbewusstsein unserer Umweltkommission.


© Schneider / Greenpeace

Zürich. Der Klimawandel stellt eine erhebliche Bedrohung für die Schweizer Fauna und Flora, aber auch die Gesundheit der Menschen, unsere Bergbevölkerung und verschiedene Wirtschaftssektoren wie Landwirtschaft und Tourismus dar. Der Klimaschutz ist somit eines unserer drängendsten Umweltanliegen.

Klimaschutz bedeutet darüber hinaus auch Stärkung der Exportindustrie. Die internationale Energieagentur schätzt, dass alleine bis 2030 rund 17 000 Milliarden Dollar in die Erneuerung und den Ausbau der weltweiten Energiesysteme investiert werden. Diese Investitionen werden zunehmend in klimafreundliche Technologien fliessen. Unsere Klimapolitik bestimmt mit, welchen Anteil dieses Kuchens sich die Schweizer Wirtschaft sichern kann. Klimaschutz ist auch Sicherheits- und Friedenspolitik: Denn die Ölabhängigkeit der Industrie- und Schwellenländer führt zu Kriegen und Konflikten. Eine konsequente Klimapolitik reduziert die Abhängigkeit von fossilen Energien und trägt zur Sicherheit bei.