Aufgrund der gravierenden Mängel im öffentlich aufgelegten Zonenplan (Plan Spécial) zur Totalsanierung der Deponie Bonfol reicht das Collectif Bonfol beim zuständigen Raumplanungsamt des Kantons Jura Einspruch ein. Denn: Der aktuelle Sanierungsplan ist unvollständig, ohne Korrekturen könnte die BCI-Sanierung schwerwiegende Folgen für Mensch und Umwelt haben. Das Collectif Bonfol fordert, dass die gravierenden Mängel zwingend behoben werden.


© Adair / Greenpeace

Delémont/Zürich/Benseçon(F). Im Gegensatz zur Basler Chemischen Industrie wollten die Organisationen des Collectif Bonfols die marode Giftgrube in Bonfol schon immer sanieren – dank uns wird überhaupt totalsaniert werden. Jahrelang haben sich Greenpeace, Pro Natura, WWF, UNIA und Les Verts de France zudem mit allen zur Verfügung stehenden, konstruktiven Mitteln für eine saubere, sichere und möglichst rasche Totalsanierung der Deponie eingesetzt und einige Projekt-Verbesserungen erreicht. Doch trotz Erfolgen haben die zahlreichen qualifizierten Expertisen des Collectif Bonfols und die unzähligen Sitzungen der letzten fünf Jahre scheinbar noch nicht genügend genützt – Novartis & Co. haben zwingende wissenschaftliche Hinweise und Warnungen der NGO in den Wind geschlagen.