Die Stiftung Cudrefin02 ist am Montag vom Bundesamt für Energie mit dem Anerkennungspreis «Watt d’Or – für Bestleistungen im Energiebereich» ausgezeichnet worden. Die Stiftung Cudrefin02 bietet Jugendlichen und Schul- und Lehrlingsklassen eine Zukunftswerkstatt für einen an der nachhaltigen Entwicklung orientierten Lebensstil und hat im Rahmen des Schwerpunktthemas «erneuerbare Energien» in Cudrefin seit 1999 jedes Jahr eine Solaranlage installiert.


© JugendSolarProjekt / Greenpeace

Zürich/Cudrefin. Die Auszeichnung sei für das ganze Team eine Genugtuung, sagte Robert Unteregger, Mitbegründer der Stiftung Cudrefin02 anlässlich der Preisübergabe. Gleichzeitig empfinde man die Auszeichnung auch als Antrieb, das Schwerpunktthema «erneuerbare Energien» in Zukunft noch engagierter auszubauen.

Initianten von Cudrefin02 sind die Stiftung Pfadiheime, das JugendSolarProjekt von Greenpeace sowie die Stiftung Zukunftsrat mit ihren Vertreter Marc Lombard, Kuno Roth und Robert Unteregger. Im Sommer 1999 hatten Jugendliche im Rahmen des JugendSolarProjekt von Greenpeace auf dem Dach der «Moulin» eine Sonnenkollektor-Anlage gebaut. Seither wurde jedes Jahr eine weitere Solaranlage installiert – im Camping von Cudrefin, auf der Badiwiese und auf der Mehrzweckhalle des am Neuenburgersees gelegenen Dorfs.