Greenpeace-Aktion zur Bilanzpressekonferenz des Konzerns


© Greenpeace

Damit den Axpo-Verantwortlichen endlich ein Licht aufgeht, haben Greenpeace-AktivistInnen sie heute morgen anlässlich ihrer Bilanzmedienkonferenz mit einem Banner empfangen: «Axpo: Stoppt die AKW-Planung! Reduce CO2 ohne Atom» steht darauf. Des weiteren bittet Greenpeace die Axpo-Bosse um ein Gespräch, um ihnen die Energieperspektiven der Umweltorganisationen darlegen zu können. Denn Energieeffizienz und erneuerbare Energieträger machen Grosskraftwerke unnötig.

Zürich. Eine sichere, atomfreie und klimafreundliche Energieversorgung ist möglich: Laut der Internationalen Energieagentur (IEA) erspart ein Dollar, der in Energieeffizienz investiert wird, 2,2 Dollar an Investitionen in Grosskraftwerke.

Ausgerechnet PolitikerInnen von Parteien, die Klimaschutz-Bemühungen wie eine CO2-Abgabe auf Treibstoffen torpedieren, planen im Axpo-Verwaltungsrat mit dem Argument des Klimaschutzes neue AKW und Gaskraftwerke.