Zusammen mit anderen Organisationen, Parteien und Privatpersonen, erhebt Greenpeace Einsprache gegen die unbefristete Betriebsverlängerung des Atomkraftwerks Mühleberg. Die AKW-Betreiberin BKW FMB Energie AG will das 36-jährige Atomrelikt für undefinierte Zeit weiterstrahlen lassen. Greenpeace fordert das Bundesamt für Energie auf, eine Verlängerung der Laufzeit abzulehnen und das AKW Mühlberg abzuschalten.


AKW Mühleberg ©Greenpeace

Ungenügendes Beschwerdeverfahren

Die Gesuchsunterlagen der BKW, welche zwischen dem 13. Juni und dem 14. Juli 2008 öffentlich aufgelegt wurden, erlauben keine abschliessende Beurteilung. … » mehr