55 Stunden dauerte die Besetzung des Frachters «Harbor Gemini» durch Greenpeace Aktivisten. Mit der friedlichen Aktion wollten die Aktivisten, welche durch die lokale Bevölkerung unterstützt wurden, auf den exzessiven Abholzung in Papua Neuguinea aufmerksam machen. Seit Jahren kämpft die Bevölkerung vor Ort für den Schutz ihres Waldes.

«Wir haben die Beladung des Schiffes mit der Unterstützung der Waldbesitzer gestoppt. Für sie ist der Wald lebensnotwendig, dieser wird aber durch illegalen Holzschlag zerstört.» sagt Sam Moko, Greenpeace Wald-Campaigner vor Ort. 

20% der Treibhausgase werden weltweit jährlich durch Abholzung freigesetzt. Die grossen Regenwälder müssen aber geschützt werden, um den Klimawandel zu stoppen. Mehr zum Regenwald in Papua Neuguinea und der Aktion bei Greenpeace Australia Pacific.

  

Suche
Newsletter

Spenden

Online spenden
Mitglied werden
Pate/Patin werden
Spendenpolicy

Postkonto
80-6222-8
IBAN
CH07 0900 0000 8000 6222 8
Spende per SMS
GP 50 an Nr. 488
(50 steht für den Betrag)

Kontakt

Badenerstrasse 171
Postfach 9320
8036 Zürich

Tel: 044 447 41 41
E-Mail: schweiz@greenpeace.org

Greenpeace.ch

© Greenpeace Schweiz 2018

Teilen
Twittern
E-Mail
WhatsApp
Teilen