Nun strömen sie in die Konferenz, die rund 9000 Delegierten aus aller Welt. Ein schöner rosaroter Himmel und ein lauter Polizeihelikopter begleitet die Menge und macht Mut, dass hier wichtige und richtige Weichen gestellt werden können. Denn zumindest eines ist allen klar: Es muss nun zügig vorwärts gehen, einerseits weil der Klimawandel sehr rasch vonstatten geht und andererseits weil konkrete Vorschläge erarbeitet werden müssen, so dass im Dezember 09 in Kopenhagen definitive Entscheide gefällt werden können.

Nun strömen sie in die Konferenz, die rund 9000 Delegierten aus aller Welt. Ein schöner rosaroter Himmel und ein lauter Polizeihelikopter begleitet die Menge und macht Mut, dass hier wichtige und richtige Weichen gestellt werden können. Denn zumindest eines ist allen klar: Es muss nun zügig vorwärts gehen, einerseits weil der Klimawandel sehr rasch vonstatten geht und andererseits weil konkrete Vorschläge erarbeitet werden müssen, so dass im Dezember 09 in Kopenhagen definitive Entscheide gefällt werden können.

Vor der offiziellen Eröffnung enthüllte Greenpeace vor dem Haupteingang eine Skulptur, die symbolisiert, dass die Erde von Kohle erschlagen wird, wenn nicht rasch die richtigen Entscheide gefällt werden und alle Länder massiv in neue erneuerbare Energien investieren. Es ist bedauerlich, dass die Konferenz nicht in Zürich stattfindet, wo gestern die Bevölkerung JA sagte zur 2000-Watt-Gesellschaft und zum langfristigen Ausstieg aus der Atomenergie. Und das in der Stadt mit der höchsten Lebensqualität! – das ist eine starke und erfreuliche Aussage, die Delegierten hier hätten hören sollen.

Nun beginnen also die 12 Tage. Es wird hier wie in einem Bienenstock zu und her gehen und jedeR will jedeN von seinen Ansichten überzeugen – hoffen wir zu Gunsten der Erde!

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp