Elektroschrott auf Dächern in Lagos, Nigeria

Greenpeace UK hat zusammen mit dem Fernsehsender Sky News aufgedeckt, wie Elektroschrott illegal aus Südengland nach Nigeria verschachert wird. Elektroschrott ist hochgiftig und dessen Export nach EU-Recht illegal.

Greenpeace ist anonymen Hinweisen nachgegangen und konnte nachweisen, wie eine Firma Elektroschrott nach Nigeria verschickt. In einen defekten Fernseher wurde ein GPS-Gerät installiert, mit welchem die Stationen des Geräts bis auf einen Markt in Nigeria verfolgt werden konnten. Auf solchen Märkten werden defekte Geräte als vermeintliche Secondhand-Ware verkauft.

«Es ist unfassbar, dass europäischer Elektroschrott als ‚Gebrauchtware‘ nach Nigeria verschickt wird», so Greenpeace-Chemieexpertin Ulrike Kallee. «Dieser Schrott ist hochgiftig und in vielen Ländern fehlt das Know-How für eine sichere Entsorgung. Stattdessen schlachtet die arme Bevölkerung die Geräte aus und vergiftet dabei sich selbst und die Umwelt»

Photo-Essay mit Hintergründen

Zum TV-Beitrag auf Sky News (Engl.)

Bis heute hat Greenpeace aufgedeckt, wie Elektroschrott nach Pakistan, IndienChina und Ghana exportiert wird. in diesen Ländern wird Elektroschrott  mit verheerenden Auswirkungen für Mensch und Umwelt auseinander genommen.

Suche
Newsletter

Spenden

Online spenden
Mitglied werden
Pate/Patin werden
Spendenpolicy

Postkonto
80-6222-8
IBAN
CH07 0900 0000 8000 6222 8
Spende per SMS
GP 50 an Nr. 488
(50 steht für den Betrag)

Kontakt

Badenerstrasse 171
Postfach 9320
8036 Zürich

Tel: 044 447 41 41
E-Mail: schweiz@greenpeace.org

Greenpeace.ch

© Greenpeace Schweiz 2018

Teilen
Twittern
E-Mail
WhatsApp
Teilen