Aus Protest gegen die Zerstörung von Regenwäldern für Palmöl-Plantagen hat Greenpeace vor Neuseeland ein Schiff mit Palmöl-Produkten gestoppt. Die Aktivisten überraschten die Mannschaft der «East Ambition», kletterten an Bord und ketteten sich an die Ankerkette und vier Entladungskräne. In Indonesien und Malaysia werden Millionen Hektar Regenwald zerstört, um Palmöl-Plantagen anzulegen. Das Schiff hat ein Extrakt aus den Kernen der Ölpalm-Früchte aus Indonesien geladen, das Tierfutter beigemischt wird. Die Ladung ist für die Fonterra-Kooperative, den weltgrössten Exporteur von Molkereiprodukten, bestimmt.

Live Updates zur Aktion auf live.greenpeace.org.nz

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp