In der vorletzen Nacht der kopenhagener Klimakonferenz ist ein Greenpeace-Aktivistenpaar zum Gala-Dinner der dänischen Königin vorgedrungen. Auf dem roten Teppich entrollten die beiden ein Banner mit der Aufschrift „Politiker reden, Leader handeln“.

Nachdem die Verhandlungen sich in den letzten Tagen zunehmend zum Fiasko entwickelt haben, wollte das von Greenpeace eingschleuste Staatschef-Paar den Blick der Öffentlichkeit und der Staatschefs und Minister auf das zurück lenken, was Millionen von Menschen rund um den Globus nach wie vor von Kopenhagen erwarten:  ein faires, wirkungsvolles und verbindliches Abkommen, um die Klimakatastrophe zu verhindern. Die beiden Aktivisten hatten sich unter die Staatschefs aus über 120 Ländern gemischt, die unterwegs ins Dänische Parlament waren. Gleich vor dem Wagen von Hilary Clinton fuhren sie in einem Konvoi aus drei Fahrzeugen vor und schafften es bis auf den roten Teppich, wo sie ihr Banner entrollten.

Der vermeintliche Staatschef, seine Frau und ihr Bodyguard – darunter ein Greenpeace-Aktivist aus der Schweiz – wurden festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft.