Die Sinar Mas Gruppe ist bekannt für die Vernichtung von Millionen von Hektar von indonesischem Regenwald, Torfmoor und dem Lebensraum von unzähligen Arten. Zwei Bereiche innerhalb der Gruppe führen die Zerstörung an: Zellstoff und Palmöl. Vor kurzem hat die Gruppe ihre Geschäftsbereiche auch auf Kohle ausgeweitet. Neue fotografische Beweise, Ueberwachungen aus der Luft und Feld-Analysen belegen, wie die Sinar Mas Gruppe Regenwald mit unschätzbarer biologischer Vielfalt – wie z.B. den Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Orang-Utan – und kohlenstoffreiche Torfmoore weiter zerstört, trotz ihrer öffentlichen Versprechen, damit aufzuhören.

Die Sinar Mas Gruppe ist bekannt für die Vernichtung von Millionen von Hektar von indonesischem Regenwald, Torfmoor und dem Lebensraum von unzähligen Arten. Zwei Bereiche innerhalb der Gruppe führen die Zerstörung an: Zellstoff und Palmöl. Vor kurzem hat die Gruppe ihre Geschäftsbereiche auch auf Kohle ausgeweitet.

Neue fotografische Beweise, Ueberwachungen aus der Luft und Feld-Analysen belegen, wie die Sinar Mas Gruppe Regenwald mit unschätzbarer biologischer Vielfalt – wie z.B. den Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Orang-Utan – und kohlenstoffreiche Torfmoore weiter zerstört, trotz ihrer öffentlichen Versprechen, damit aufzuhören.

Heute hätte Sinar Mas eigentlich die Resultate einer Überprüfung der eigenen Geschäftspraktiken publizieren sollen. Allerdings wurde dabei nur ein kleiner Teil der Palmöl-Konzessionen angeschaut, nicht der ganze Geschäftsbereich von Sinar Mas. Doch die Veröffentlichung wurde nun von der Sinar Mas Gruppe und ihrer PR Firma Bell Pottinger auf den 10. August verschoben. Vielleicht kommt dir der Name Bell Pottinger bekannt vor, denn sie arbeitet auch für Trafigura. Der multinationale Konzern Trafigura mit Filialen in Genf und Luzern wurde kürzlich wegen illegalem Transport von Giftmüll an die Elfenbeinküste verurteilt und bestraft.

In letzter Zeit haben haben wir erste Schritte in die richtige Richtung gesehen. Multinationale Konzerne wie Unilever, Kraft und Nestlé haben auf unsere Beweise der zerstörerischen Machenschaften von Sinar Mas reagiert, indem sie ihre Verträge mit dem Konzern gekündigt haben. Andere Firmen – wie beispielsweise Cargill – welche immer noch Abnehmer von Sinar Mas sind, sollten sich bewusst sein, dass sie Umweltzerstörung kaufen. Sogar Firmen wie Nestlé haben unterdessen gelernt dass dies nicht gut ist fürs Geschäft…

 

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp