50’000 Menschen gegen AKWs

© Gordon Welters / Greenpeace

In den letzten fünf Tagen hat Greenpeace zusammen mit anderen Organisationen den Transport von 11 Containern mit radioaktivem Müll blockiert. Der Transport ist nun mit über 96 Stunden Verspätung im Zwischenlager von Gorleben eingetroffen – die längste Verspätung in der Geschichte dieser Transporte.

Um die 50’000 Menschen – von Kindern bis hin zu Rentnern – haben sich an den Blockaden und Demonstrationen beteiligt und damit ein lautes und klares Statement gegen die veraltete und gefährliche Atomtechnologie gesetzt.  

Der Widerstand gegen Atomkraftwerke und Atomtransporte findet Europa- und Weltweit statt und hat sich in Deutschland nach Merkels Beschluss, die Laufzeit der Atomkraftwerke zu verlängern, zugespitzt. 

Deutschland ist zurzeit führend in der Entwicklung und im Ausbau von erneuerbaren Energien. Die jetzige Politik verhindert jedoch die weitere, rasche Umsetzung.

Unsere Botschaft an die Regierungen ist klar: «Hört auf die Menschen, gebt uns eine saubere und sichere Energiezukunft und beendet die Atomkraft.»

Share
Tweet
Share
+1
WhatsApp