Der Greenpeace-Film «The Ancient Forests» wurde im Rahmen des International Forest Film Festivals (IFFF) in den Vereinigten Staaten aus 165 Einreichungen ausgewählt und mit einem Jurypreis ausgezeichnet. Der Film wird am 2. Februar von den Vereinten Nationen beim Start-Event des Internationalen Jahres der Wälder in New York Delegierten aus 192 Ländern präsentiert.

Der Greenpeace-Film «The Ancient Forests» wurde im Rahmen des International Forest Film Festivals (IFFF) in den Vereinigten Staaten aus 165 Einreichungen ausgewählt und mit einem Jurypreis ausgezeichnet. Der Film wird am 2. Februar von den Vereinten Nationen beim Start-Event des Internationalen Jahres der Wälder in New York Delegierten aus 192 Ländern präsentiert.

Unterstützt wurde Greenpeace bei der Produktion des Filmes von drei Hollywood-Grössen. Andy Serkis, besser bekannt als Gollum in „Herr der Ringe“, hat sich als Darsteller zur Verfügung gestellt. Ewan McGregor und David Attenborough sind die Erzähler der traurigen Geschichte der Urwälder.

Greenpeace kämpft weltweit für die Erhaltung der Urwälder. Jährlich wird eine Urwaldfläche in der Grösse Griechenlands abgeholzt. Das bedeutet: Alle zwei Sekunden wird eine Fläche so gross wie ein Fussballfeld gerodet. Wenn wir den Klimawandel stoppen wollen, müssen wir die verbleibenden Urwälder schützen.

UN Jahr der Wälder

Das Jahr 2011 wurde von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt. Ziel ist es, das Bewusstsein und das Wissen um die Erhaltung und nachhaltige Entwicklung aller Arten von Wäldern zum Nutzen heutiger und künftiger Generationen zu fördern. Dabei soll auf die besondere Bedeutung des Waldes und einer nachhaltigen Bewirtschaftung auch im Rahmen der Bekämpfung der Armut hingewiesen werden.

Teilen
Twittern
Teilen
+1
WhatsApp