Greenpeace strebte einen Weltrekord an: 50. 000 Kommentaren für einen einzigen Post auf Facebook innert 24 Stunden. Die Frist endete heute Morgen um 7 Uhr MEZ. Das Ergebnis: Ein grandioser Erfolg von 80. 030 Kommentaren! Facebook soll auf Erneuerbare Energien statt Kohlekraft setzen.

Die überwiegende Mehrheit der Kommentatoren ist sich einig: „Facebook, give coal the boot!“ (Ungefähr: Schick Kohle zum Teufel!). Facebook plant nämlich zwei neue Datenzentren, die mit Strom aus Kohlekraftwerken betrieben werden sollen. Greenpeace fordert im Rahmen seiner „Unfriend Coal“-Kampagne, dass Facebook ganz auf erneuerbare Energien setzt. Und sich dafür bis spätestens zum Earth Day am kommenden 22. April verpflichtet. Facebook soll ein führendes Unternehmen in Sachen sauberer Energie werden und mit einem Kohlestrom-Ausstieg ein Vorbild für andere IT-Unternehmen sein.

Was hat es also mit der Presse-Einladung heutigen Donnerstag auf sich, in der der Social-Media-Gigant zu einem „Blick hinter die Kulissen neuester Technologie, die Facebook antreiben“ einlädt ? Deutet das auf einen Wandel bei Mark Zuckerberg & Co. hin?

Bis das klar ist, bleiben wir bei unseren Forderung nach einem sauber gepowerten Facebook.  Vielleicht schaffen wir es heute noch auf 100 000 Kommentare?
Mach mit und poste hier. Jede Stimme zählt. Werde Teil einer der grössten Facebook-Bewegungen und zeig, was wir als Social Media schaffen können.

Facebook! Give Coal the Boot!

> Mehr zu unserer Green-Facebook-Kampagne

> Das meint Facebook

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp