Entgegen früheren Beteuerungen ist die ständerätliche Energie-Kommission heute überraschend von ihrem ursprünglichen Plan abgekommen, nur den Bau neuer Atomkraftwerke «der heutigen Generation» zu verbieten. Sie strich den Vorbehalt «heutige Generation» aus der ensprechenden Motion raus.

Entgegen früheren Beteuerungen ist die ständerätliche Energie-Kommission heute überraschend von ihrem ursprünglichen Plan abgekommen, nur den Bau neuer Atomkraftwerke «der heutigen Generation» zu verbieten. Sie strich den Vorbehalt «heutige Generation» aus der ensprechenden Motion raus.

Erfreulich, dass sich die vorberatende Kommission des Ständerates von technologischen Träumereien verabschiedet hat und sich nun doch noch zu einem Atomausstieg ohne Wenn und Aber bekennt. Damit ist der Weg frei für den Ständerat, morgen dem Nationalrat und Bundesrat zu folgen und die Weichen zu stellen für eine sichere und saubere Stromversorgung ohne Atomrisiko. Ein konsequenter Atomausstieg heisst auch, dass der Ständerat einen klaren Zeitplan zur Abschaltung der bestehenden Atomkraftwerke festlegt. Als erstes vom Netz gehört das marode Atomkraftwerk Mühleberg, das trotz eklatanten Sicherheitsmängeln vergangenes Wochenende wieder angefahren wurde.

Share
Tweet
Share
+1
WhatsApp