Der Vitamin-A-Gentech-Reis «Golden Rice» wird seit Jahren von der Gentech-Industrie als Lösung für das grassierende und gefährliche Vitamin-A-Defizit bei vielen Menschen vor allem ärmerer Länder gepriesen. Die Gentech-Konzerne pumpen Geld und Ressourcen in eine Technologie, die keine Lösung darstellt, sondern noch weitere Probleme in diesen Ländern kreiert. Gentech-Pflanzen haben und werden auch weiterhin die Ernten der Nachbarsbauern verunreinigen.

Der Vitamin-A-Gentech-Reis «Golden Rice» wird seit Jahren von der Gentech-Industrie als Lösung für das grassierende und gefährliche Vitamin-A-Defizit bei vielen Menschen vor allem ärmerer Länder gepriesen. Die Gentech-Konzerne pumpen Geld und Ressourcen in eine Technologie, die keine Lösung darstellt, sondern noch weitere Probleme in diesen Ländern kreiert. Gentech-Pflanzen haben und werden auch weiterhin die Ernten der Nachbarsbauern verunreinigen.

Der Greenpeace-Report «Golden Rice’s lack of lustre, adressing vitamin A deficiency without genetic engineering» zeigt auf, wie die Länder dem Vitamin-A-Mangel entgegnen können.

Statt viel Geld in die Entwicklung von Golden-Rice zu pumpen wäre es sinnvoller und zielgerichteter, bereits existierende Programme zu finanzieren, die eine nachhaltige Landwirtschaft vorsehen und damit Nahrungssicherheit und -diversität sichern. So werden die Frauen in den Gesellschaften gestärkt, die Bauern kriegen ein regelmässiges Einkommen und die Ernährungssituation von Frauen und Kindern verbessert sich massiv.

Suche
Newsletter

Spenden

Online spenden
Mitglied werden
Pate/Patin werden
Spendenpolicy

Postkonto
80-6222-8
IBAN
CH07 0900 0000 8000 6222 8
Spende per SMS
GP 50 an Nr. 488
(50 steht für den Betrag)

Kontakt

Badenerstrasse 171
Postfach 9320
8036 Zürich

Tel: 044 447 41 41
E-Mail: schweiz@greenpeace.org

Greenpeace.ch

© Greenpeace Schweiz 2018

Teilen
Twittern
E-Mail
WhatsApp
Teilen