27 Jahre sind seit Tschernobyl vergangen, aber die Folgen der Atomkatastrophe sind immer noch deutlich spürbar. Am Jahrestag erinnert Greenpeace an eine Geschichte, die noch nicht zu Ende ist.

27 Jahre sind seit Tschernobyl vergangen, aber die Folgen der Atomkatastrophe sind immer noch deutlich spürbar. Am Jahrestag erinnert Greenpeace an eine Geschichte, die noch nicht zu Ende ist.

Greenpeace-Atomexperte und Fotograf Stefan Füglister war im Jahr 1997 in Tschernobyl, um vor Ort die Auswirkungen der Atomkatastrophe zu dokumentieren. Die folgende Bildergalerie zeigt eine vergessene Welt und schlägt eine Brücke in die Gegenwart – bis in die Schweiz.

 

 

In der Schweiz gibt es die ältesten Siede- und Druckwasserreaktoren der Welt. Wir wollen verhindern, dass etwas Vergleichbares wie in Tschernobyl und Fukushima auch bei uns passiert. Unterschreiben Sie deshalb jetzt unsere Petition! 

Link zum Faktenblatt „Die AKW-Katastrophe von Tschernobyl und ihre Folgen

 

Suche
Newsletter

Spenden

Online spenden
Mitglied werden
Pate/Patin werden
Spendenpolicy

Postkonto
80-6222-8
IBAN
CH07 0900 0000 8000 6222 8
Spende per SMS
GP 50 an Nr. 488
(50 steht für den Betrag)

Kontakt

Badenerstrasse 171
Postfach 9320
8036 Zürich

Tel: 044 447 41 41
E-Mail: schweiz@greenpeace.org

Greenpeace.ch

© Greenpeace Schweiz 2018

0 Shares
Teilen
Twittern
E-Mail
WhatsApp
Teilen