Zoom

Donnerstag, 8. Mai 2014

Dächer erfassen

 Die Solarenergie stand für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Oberburg vergangene Woche im Mittelpunkt. Zwei Klassen aus dem siebten Schuljahr und die achte Klasse nahmen am Solarprojekt teil und erhoben während der Projektwoche das Potenzial für die Produktion von Solarenergie auf mehr als 900 Liegenschaften in der Gemeinde. Würden alle erfassten Dächern mit Solarpanels gedeckt, könnte der Strombedarf der Gemeinde zu rund zwei Dritteln gedeckt werden!

Donnerstag, 8. Mai 2014

Dächer erfassen

 
Die Solarenergie stand für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Oberburg vergangene Woche im Mittelpunkt. Zwei Klassen aus dem siebten Schuljahr und die achte Klasse nahmen am Solarprojekt teil und erhoben während der Projektwoche das Potenzial für die Produktion von Solarenergie auf mehr als 900 Liegenschaften in der Gemeinde. Würden alle erfassten Dächern mit Solarpanels gedeckt, könnte der Strombedarf der Gemeinde zu rund zwei Dritteln gedeckt werden!

Nach einem gemeinsamen Auftakt und einer Einführung in das Thema Solarenergie starteten die 58 Jugendlichen noch am Montag Morgen zur Erfassung der ersten Dächer. Sie übten sich im Umgang mit den Winkelmesskarten und lernten die für die Solarenergienutzung geeignete Dachfläche einzuschätzen. Beim Angebot Schulbesuch von Greenpeace stand neben der Wissensvermittlung vor allem die Frage nach dem persönlichen Engagement der Jugendlichen im Mittelpunkt. Auf verschiedenen Führungen lernten die Schülerinnnen und Schüler, wie uns die Sonne direkt mit Energie versorgen werden kann und wo die Herausforderungen bei der Umsetzung der Energiewende liegen.

Die Jugendlichen und ihre Begleitpersonen trotzten dem schlechten Wetter, hielten die Motivation hoch und liessen sich nicht von dem Ziel abbringen, alle Gebäude der Gemeinde auf der Online-Applikation www.solarmacher.ch zusammen zu tragen. Nach einer Kontroll- und Nacherfassungsrunde am Donnerstag war das Solarpotenzial der Gemeinde nahezu lückenlos erfasst.

Am Freitag stellten die Schülerinnnen und Schüler zusammen mit der Projektleitung und Vertretern aus der Gemeinde und vom lokalen Elektrizitätsversorger die Arbeit der Projektwoche und die Resultate vor. Auf den rund 920 erfassten Dächern könnten mehr als 11 Mio. kWh Solarstrom produziert werden. Genug um den gesamten Stromverbrauch der Gemeinde Oberburg zu zwei Dritteln zu decken!

Der Solarstromanteil am Stromverbrauch liegt in Oberburg heute bei weniger als ein Prozent. Damit wird deutlich wie gross das ungenutzte Potenzial auf den Dächern ist. – Die Energieregion Emmental hat sich zum Ziel gesetzt bis 2016 den Anteil Solarstrom am Stromverbrauch im Emmental bis 2016 auf 4% zu steigern und damit technische, ökonomische und gesellschaftliche Erkenntnisse zur Solarenergienutzung zu gewinnen. Längerfristig sind in Kombination mit Solarwärme solare Deckungsgrade von einem Drittel beim Stromverbrauch und mehr als 20 Prozent beim Wärmebedarf (ohne Effizienzmassnahmen) realistisch.

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp