Unglaublich: Die Erdöl- und Gasindustrie heizt das Klima an und gibt sich dabei noch umweltfreundlich! Um dieser Unart von Werbung ein Ende zu setzen hat Greenpeace Schweiz heute zwei Lauterkeitsbeschwerden eingereicht. Die Politik wird zudem aufgerufen, auf Öl- und Gasheizungen sowie weitere klimaschädliche Produkte obligatorische Warnhinweise einzuführen.

Seit Jahren sind auf den Zigarettenpackungen in der Schweiz dreisprachige Warnhinweise abgebildet, um auf die gesundheitlichen Folgen des Rauchens hinzuweisen. Dass Rauchen krank macht, ist in der Medizin unbestritten. Genauso unbestritten ist in der Wissenschaft, dass die menschengemachte Klimaerwärmung im Gang ist und bedrohliche Konsequenzen für Mensch und Umwelt nach sich ziehen wird.

Natürlich ist der Zusammenhang beim Rauchen direkter als beim Anheizen des Klimas. Wer raucht, stirbt früher – so die klare Botschaft des Bundesamts für Gesundheit. Bei der Klimaerwärmung besteht für Zyniker noch ein Hoffnungsschimmer: Vielleicht trifft es mich nicht, sondern «nur« die Bevölkerung in den Entwicklungsländern und die zukünftigen Generationen. Dies verkennt aber die Tatsache, dass viele Folgen der Klimaerwärmung wie Hitzetote und Wasserknappheit auch bei uns schon jetzt spürbar sind. Es ist deshalb angebracht und notwendig, die KäuferInnen von Ölheizungen, Erdgas und anderen fossilen Energieträgern über die klimaschädigende Wirkung ihrer Produkte hinzuweisen.

Klimasünder werben mit Klimaschutz
Die Warnhinweise sind umso nötiger, weil die Erdöl- und Erdgas-Lobby immer wieder mit dem Klimaschutz wirbt: «Ölbrennwertanlagen leisten einen Beitrag zur Energieeinsparung, zur Verbesserung der Luftqualität und zum Klimaschutz», heisst es in einer Broschüre der Erdöl-Vereinigung. «Heute ist die klimapolitisch wirksamste Massnahme, Heizöl durch Erdgas zu ersetzen», behauptet der Verband der Schweizerischen Gasindustrie auf seiner Website.

Eine Woche vor Beginn der Klimakonferenz in Paris muss noch viel passieren, damit die Welt beim Klimaschutz endlich vorwärts macht. Hilfe auch du mit, das zu schützen, was dir lieb ist. Denn alles ist von der Klimaerwärmung bedroht.

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp