Mit einem Vermächtnis kann Ihr letzter Wille der Anfang eines schützenswerten Lebensraumes auf unserem Planeten sein.

Greenpeace recherchiert, deckt Umweltsünden auf und treibt Lösungen weltweit voran. Unsere Aktivistinnen und Aktivisten kämpfen an vorderster Front für den Schutz unserer Umwelt und für zukünftige Generationen. Sie investieren Zeit, Energie und Mut. Vermächtnisse und Erbschaften leisten für uns einen wichtigen Beitrag für unsere tägliche Arbeit und unsere Unabhängigkeit. Sie sind aber auch ein Zeichen des Vertrauens, dem wir mit grösster Sorgfalt begegnen.

Sie können selber bestimmen, wie Sie Ihre Werte weitergeben wollen.

Denn ein Testament schafft Ordnung und Klarheit – ganz unabhängig von der Grösse des Vermögens. Selbstverständlich stehen die eigenen Kinder, die Familie und Freunde im Testament an vorderster Stelle. Dank der freien Quote haben Sie aber auch die Möglichkeit, eine Organisation wie zum Beispiel Greenpeace zu bedenken.

Wie kann man Greenpeace im Testament berücksichtigen?

Unser Ratgeber (A4-Format) beantwortet sämtliche wichtigen Fragen rund um Testamente und zeigt unter anderem praxisnah auf, wie man ein Testament schreiben, ändern und sicher aufbewahren kann.


Haben Sie Fragen?

Gerne können Sie sich vertrauensvoll an uns wenden:

Claudia Steiger & Muriel Bonnardin Wethmar

Claudia Steiger, Erbschaften, claudia.steiger@greenpeace.org, 044 447 41 79

Muriel Bonnardin Wethmar, Teamleaderin Projektspenden, Stiftungen und Erbschaften

 

Wenn wir die Zukunft unseres Planeten für uns und für nächste Generationen retten wollen, braucht Greenpeace eine solide finanzielle Basis: Mit Ihrem letzten Willen ermöglichen Sie, dass unser Einsatz für die Natur auch in Zukunft weitergeht.


Weitere Informationen zu Erbschaften und Legaten

Menschen und Visionen

Beweggründe, Greenpeace im Testament zu berücksichtigten

Rechtliche Aspekte

Praktische Tipps rund ums Testament

Immobilien vererben

Sozialer & ökologischer Verkauf oder Nutzung

Teilen
WhatsApp
E-Mail
Twittern
Teilen