Aus Unabhängigkeitsgründen kann Greenpeace keine Immobilien oder Grundstücke als Erbin oder Beschenkte annehmen, die nicht veräussert werden dürfen. Deshalb sind wir Kooperationen mit Casafair Schweiz und der Stiftung Edith Maryon eingegangen.


Sozialer und ökologischer Verkauf

Für faire und umweltbewusste EigentümerInnen

Viele Menschen haben ihr Haus ökologisch gebaut oder umgebaut, haben einen Biogarten oder einen alten Baumbestand und wollen sicherstellen, dass ihr Haus in die richtigen Hände kommt. In Zusammenarbeit mit Casafair Schweiz ist eine Wunscherklärung entstanden, die mögliche und realistische Wünsche beinhaltet, was einen Immobilienverkauf betrifft. Greenpeace verpflichtet sich, im Erbfall Ihre Anliegen – soweit als möglich – zu berücksichtigen.

Wie gehe ich vor, wenn ich Immobilien vererben möchte?

  1. Prüfen Sie die einzelnen Punkte der Wunscherklärung und entscheiden Sie, welche Ihnen am Herzen liegen.
  2. Besprechen Sie Ihre Wünsche in einem persönlichen Gespräch mit Greenpeace (kostenlos).
  3. Lassen Sie sich durch eine regionale Fachperson von Casafair Schweiz beraten und definieren Sie Ihre Wünsche (nach den Tarifen von Casafair Schweiz).

Wie stelle ich sicher, dass meine Wünsche berücksichtigt werden?

Kreuzen Sie Ihre Wünsche auf der Wunscherklärung (PDF) an und legen Sie diese zu Ihrem Testament oder Erbvertrag (handschriftlicher Zusatz zum Testament). Auch wenn die Wunscherklärung nicht rechtsverbindlich ist (Formvorschrift), sichern wir, Greenpeace, Ihnen zu, uns für die Umsetzung Ihrer Anliegen einzusetzen.

Hinweis: Greenpeace-UnterstützerInnen erhalten unter Angabe Ihrer Mitgliedernummer zum halben Preis eine Mitgliedschaft Casafair Schweiz (gilt für das erste Kalenderjahr) und profitieren von einem vielfältigen Dienstleistungsangebot. Dazu gehören 15 Minuten Gratisberatung in allen Fragen rund ums Haus.

Direktkontakt Casafair Schweiz:
031 311 50 55 oder www.casafair.ch/mitgliedschaft/


Soziale und ökologische Nutzung

Immobilie dauerhaft ökologisch und sozial nutzen

Die Stiftung Edith Maryon und Greenpeace streben beide die Erhaltung einer ökologischen und sozialen Zukunft an. Die Stiftung Edith Maryon widmet sich der Frage zur Art der Bodennutzung und ergänzt damit die Ziele von Greenpeace, welche sich für die Schaffung einer Gesellschaft und einer Wirtschaft engagiert, die die Lebensgrundlagen respektieren und behüten.

So können Erblasser und Spender, die ihre Immobilie der Stiftung Edith Maryon hinterlassen, verfügen, dass der Nettowert der Liegenschaft an Greenpeace gespendet wird.

Wie gehe ich vor, wenn ich Immobilien dauerhaft vererben möchte?

  1. Besprechen Sie Ihre Wünsche bezüglich Testament und Ihrer Liegenschaft in einem persönlichen Gespräch mit Greenpeace Schweiz (kostenlos).
  2. Sollte sich bei diesem Gespräch herausstellen, dass Greenpeace Schweiz Ihre Bedürfnisse nicht erfüllen kann, vermitteln wir gerne ein gemeinsames Gespräch mit unserer Partnerin Stiftung Edith Maryon.

Weitere Informationen über die Ziele und Projekte der Stiftung Edith Maryon finden Sie auf der Website der Stiftung Edith Maryon.


Haben Sie Fragen?

Claudia Steiger gibt Ihnen gerne Auskunft:

044 447 41 79
[email protected]

WhatsApp
Share
Email
Tweet
Share