Die EU-Kommission hat heute ein Teilverbot von Einweg-Plastik vorgeschlagen. Yves Zenger, Mediensprecher bei Greenpeace Schweiz, kommentiert dies wie folgt: «Greenpeace Schweiz begrüsst den Vorschlag als wichtigen ersten Schritt. Ein Verbot von Einweg-Plastik ist überfällig — auch bei uns. Die Schweiz, die das Plastikmüllproblem bisher leider beharrlich ignoriert, muss nun nachziehen. Einweg-Plastik-Geschirr zum Beispiel wird in 5 Sekunden produziert, für 5 Minuten gebraucht und belastet die Umwelt jahrhundertelang. Das ist absurd. Die Gesellschaft muss den Teufelskreis dieser gigantischen Verschwendung durchbrechen. Wir können die Plastikkrise nicht wegrezyklieren. Greenpeace Schweiz fordert ein Verbot von Einweg-Plastik und die gleichzeitige Förderung von Mehrwegsystemen. Einweg ist kein Weg. Mehrweg ist der Weg.»

Kontakt:

Yves Zenger, Mediensprecher Greenpeace Schweiz, +41 78 682 00 91
pressestelle.ch@greenpeace.org