Verena Mühlberger und Markus Allemann geben die Geschäftsleitung von Greenpeace Schweiz nach langjähriger Tätigkeit ab. Sie haben den Kurs der Umweltorganisation als Co-Geschäftsleitung seit 2010 massgeblich bestimmt und Greenpeace zu einer der einflussreichsten Umweltorganisationen der Schweiz gemacht.

Nach sieben Jahren an der Spitze und insgesamt mehr als zehn Jahren in verschiedenen Verantwortungspositionen bei Greenpeace Schweiz haben sich die beiden Co-Geschäftsleitenden Verena Mühlberger und Markus Allemann entschlossen, ihr Amt abzugeben. Es sei der geeignete Zeitpunkt gekommen, um den intern angelaufenen Strategieprozess mit neuem Schwung fortzusetzen. Mühlberger und Allemann werden der Organisation in einer Übergangsphase weiterhin beratend zur Verfügung stehen.

«Der Stiftungsrat dankt den beiden für das Erreichte und ihr grosses Engagement. Sie haben Greenpeace Schweiz zu einem erfolgreichen und unentbehrlichen Länderbüro im Netzwerk der globalen Organisation gemacht, das auch die internationalen Greenpeace-Kampagnen massgeblich mitgestaltet», so die Präsidentin des Stiftungsrates Cécile Bühlmann.

Der vom Stiftungsrat bestimmte interimistische Nachfolger Kaspar Schuler kennt die Organisation bestens, war er doch bis 2010 selber Co-Geschäftsleiter von Greenpeace Schweiz. Er ist heute Organisationsberater mit eigener Firma und wird die Umweltorganisation mit Schwerpunkt auf die interne Entwicklung führen, bis zur Wahl einer neuen, definitiven Geschäftsleitung.

Cécile Bühlmann: «Greenpeace Schweiz ist heute eine agile und global vernetzte Kampagnenorganisation. Daran gilt es bei der Weiterentwicklung anzuknüpfen mit dem Ziel, in Zukunft noch wirksamer zu werden.»

 

Für weitere Auskünfte:

Medienstelle Greenpeace Schweiz, 044 447 41 11, pressestelle.ch@greenpeace.org