Medienmitteilung der Allianz für eine verantwortungsvolle Klimapolitik zur CO2-Abgabe auf Brennstoffen im Ständerat

Die «Allianz für eine
verantwortungsvolle Klimapolitik» begrüsst den Entscheid des
Ständerats, wenigstens die Minimalvariante des Nationalrats zu
unterstützen. Um die Ziele des CO2-Gesetzes und des
Kyoto-Protokolls zu erreichen, braucht es aber auch eine analoge
Abgabe auf Treibstoffen.

Zürich/Bern. Mit dem heutigen
Ständeratsentscheid wird die von der Klimaallianz* seit Jahren
geforderte CO2-Abgabe spätestens im Jahr 2009 Realität. Die
Klimaallianz hat jedoch immer betont, dass eine Abgabe auf
Brennstoffen nicht ausreicht, um die Ziele des CO2-Gesetzes und des
Kyoto-Protokolls zu erreichen. Deshalb fordert der Sprecher der
Allianz, Patrick Hofstetter vom WWF Schweiz, eine analoge Abgabe
auch auf Treibstoffen: «Der Bundesrat ist jetzt gefordert, eine
Kyoto-taugliche Botschaft vorzulegen.»

* Die «Allianz für eine verantwortungsvolle
Klimapolitik» ist ein Zusammenschluss von 51 Institutionen aus den
Bereichen Kirchen, Gewerkschaften, Hilfswerke, Politik, Energie,
Umwelt- und Konsumentenschutz. Sie setzt sich für die Umsetzung des
CO2-Gesetzes und eine aktive Klimapolitik ein.

Allianz für eine verantwortungsvolle
Klimapolitik:

ACSI – Associazione Consumatrici della Svizzera italiana; Laura
Regazzoni-Meli; 091 922 97 55

Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz; Andreas Biedermann; 062
956 23 23

Agentur für erneuerbare Energien und Energieeffizienz AEE; David
Stickelberger; 01 250 88 30

Alliance Sud; Rosmarie Bär; 031 390 93 30

Alpeninitiative; Georges Darbellay; 027 722 91 26

ATTAC Schweiz; Ernest E. Hamsag; 0033 450 04 21 32

Biomasse Schweiz; Arthur Wellinger; 052 365 43 85

Brot für alle, François Mercier, 031 380 65 65

Bruno Manser Fonds (BMF); Dominik Bucheli; 061 261 94 74

CIPRA – Schweiz Internationale Alpenschutzkommission; Reto
Soler; 044 431 27 30

Coordination Energie; Eric Peytremann; 022 735 08 77

DM – échange et mission; Bertrand Quartier; 021 643 73 73

ECOPOP – Vereinigung Umwelt und Bevölkerung; Ernst Wolfer; 052
301 33 14

EFS – Evangelischer Frauenbund der Schweiz; Esther Matthys-Frei
; 044 363 06 08

Equiterre – Partnerin für nachhaltige Entwicklung; Kaspar
Zirfass; 043 268 83 32

Erklärung von Bern; Francois Meienberg; 044 277 70 04

Fédération romande des consommateurs – FRC; Aline Clerc; 021 312
80 06

FiBL – Forschungsinstitut für biologischen Landbau ; Urs Niggli;
062 865 72 70

Forum Jugendsession; Andreas Hürlimann; 031 326 29 28

Gibecco – Genossenschaft Information Baubiologie ; Bosco Büeler;
071 393 22 52

Greenpeace; Alexander Hauri; 044 447 41 25

Grüne Partei Schweiz; Miriam Behrens; 031 312 67 77

Holzenergie Schweiz; Christoph Rutschmann; 044 250 88 11

HVS – Hausverein Schweiz; Jürg Wittwer; 031 311 50 55

INWO; Arthur Vogt ; 062 822 84 86

Minergie – mehr Lebensqualität, tieferer Energieverbrauch; Franz
Beyeler; 031 350 40 60

Mountain Wilderness Schweiz; Elsbeth Flüeler ; 044 461 39 00

Myclimate; David Wettstein; 044 633 15 85

Naturfreunde Schweiz; Paul Bayard; 031 306 67 77

Oekozentrum Langenbruck; Beat Schüle; 062 387 31 20

oeku Kirche und Umwelt; Kurt Zaugg-Ott; 031 398 23 45

PanEco – Stiftung für nachhaltige Entwicklung und
interkulturellen Austausch; Hanspeter Studer ; 052 318 23 23

PRO NATURA; Brigit Wyss; 061 317 92 22

Rheinaubund; Ruedi Schneider; 052 625 26 58

Schweizerische Energie-Stiftung; Jürg Buri; 044 271 54 64

Schweizerischer Eisenbahn- und Verkehrspersonal-Verband SEV;
Adrian Wüthrich; 031 357 57 45

Schweizerischer Gewerkschaftsbund; Peter Sigrist; 031 377 01
23

SKF – Schweizerischer Katholischer Frauenbund; Marie-Claire
Regli; 041 226 02 22

SP Schweiz; Chantal Gahlinger; 031 329 69 68

SSES – Schweizerischer Fachverband für Sonnenenergie; Beat
Gerber; 031 371 80 00

SSF – Schweizerischer Schutzverband gegen Flugemissionen; Vreni
Püntener-Bugmann; 044 451 66 32

Stiftung für Konsumentenschutz; Andreas Tschöpe; 031 370 24
26

Suisse Eole; Robert Horbaty; 061 965 99 00

Swissaid – Hilfe, die weiterhilft; Tina Goethe; 031 350 53
75

SWISSOLAR – das Netzwerk für Wärme und Strom von der Sonne;
David Stickelberger; 044 250 88 33

Travail Suisse – Dachorganisation der Arbeitnehmenden; Pamela
Liebenberg; 031 370 21 11

umverkehR – Zukunft inklusive; Alexander Hauri; 01 242 72 76

VBU – Vereinigung Bündner Umweltorganisationen; Stefan Grass;
081 250 67 22

VCS – Verkehrs-Club der Schweiz; Elena Hauser-Strozzi; 031 238
82 34

VKMB Kleinbauern-Vereinigung; Herbert Karch; 031 312 64 00

WWF – for a living planet; Patrick Hofstetter; 076 305 67 37

Kontakt:

Patrick Hofstetter, WWF Schweiz, 076 305 67 37,