Die Plastikverschmutzung der Ozeane ist seit geraumer Zeit ein Thema. Ein Plastik-Hotspot befindet sich quasi vor unserer Haustür, ist Urlaubsziel vieler Schweizerinnen und Schweizer: das Mittelmeer. Das Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior, eines der ökologischsten Schiffe überhaupt, startet am heutigen Weltmeertag im Hafen von Valencia seine „Less Plastic, More Mediterranean“ Schifftour. Zwei Monate lang dokumentiert die Crew der Rainbow Warrior die Plastikverschmutzung im Mittelmeer und zeigt Lösungen auf, wie der Plastikkonsum (Einweg-Plastik, Mikroplastik etc.) eingedämmt werden kann. Klar ist: Der Plastikkonsum muss reduziert werden. Die Schiff-Crew verfügt über modernste Technik (z. B. ein ROV-Unterwasserroboter) und arbeitet auf ihrer Tour mit verschiedenen Wissenschaftlern zusammen. 15 Stationen, fünf Länder: Medienschaffende können die Rainbow Warrior besuchen, etwa im Hafen von Genua, wo sie voraussichtlich am 22. bis 24. Juni anlegen wird. Für weniger Plastik und mehr Mittelmeer.

Weiter Informationen:

Bericht «A Mediterranean full of plastic» (englisch) inkl. Lösungsvorschläge: http://www.greenpeace.org/espana/Global/espana/2017/documentos/oceanos/Mediterranean%20plastic%20report-engLR.pdf

Infos wie Tourdaten/–orte: https://www.greenpeace.ch/plastik-kampagne

Laufendes Foto- und Videomaterial zum Downloaden (Registrierung vorausgesetzt): http://media.greenpeace.org

Tour-Kontakt bei Greenpeace Schweiz in Zürich (für Auskünfte zur Tour und für Bild-/Videomaterial): Hina Strüver, hina.struever@greenpeace.org, +41 79 712 24 63.