Nach der heutigen Genehmigung durch den Ständerat ratifiziert die Schweiz als 149. Land das Pariser Klimaabkommen. Um dieses nicht nur zu proklamieren sondern vor allem auch umzusetzen, sind nun griffigere Massnahmen im Inland dringend notwendig.

«Die Bewahrung eines lebenswerten Klimas ist die grösste Herausforderung unserer Zeit», sagt der Klimaexperte von Greenpeace Schweiz, Georg Klingler. «Mit der Erfüllung des Pariser Übereinkommens können wir die Klima-Hölle in Form von Hitzewellen, Wasserknappheit und neuen Krankheitsüberträgern abwenden. Die Emissionen aus Verkehr, Wohnen, Industrie und Landwirtschaft müssen dafür bis Mitte Jahrhundert auf Netto Null runter».

Der landesweite Aufschrei nach dem Rückzug der US-Regierung aus dem Pariser Klimavertrag zeigt, dass auch die Schweiz ihre globale Verantwortung wahrnehmen will. Mit der Energiestrategie 2050 und der anstehenden CO2-Revision hat die Schweiz die einmalige Chance, die Grundlagen für eine zukunftsfähige Energie- und Klimapolitik zu schaffen. Es ist allerdings höchst unsicher, ob die zu schwachen Klimaziele für 2020 erreicht werden können und die Vorlage des Bundesrates für 2030 reicht nicht, um die Lücke zu schliessen. Die Klima-Allianz, aber auch andere Akteure wie die Akademien der Wissenschaften Schweiz, fordern darum eine strengere Klimapolitik nach 2020.

«Die Schweiz ist doppelt so stark von der Klimaerhitzung betroffen wie der Rest der Welt, macht aber ihre Hausaufgaben nur halbbatzig», so Georg Klingler. «Bei der CO2-Revision müssen die wissenschaftlichen Erkenntnisse und politischen Verpflichtungen endlich ernst genommen werden: Null Emissionen bis 2050, das ist die Messlatte des Pariser Übereinkommens; das braucht es, um uns vor den Klimagefahren wirksam zu schützen».

 

Der Masterplan der Klima-Allianz zeigt den Weg für eine klimafreundliche Schweiz: www.klima-allianz.ch/#stellungnahmen

Für weitere Auskünfte:

Georg Klingler, Klimaexperte Greenpeace Schweiz, 079 785 07 38, georg.klingler@greenpeace.org

Marco Fähndrich, Medienverantwortlicher Greenpeace Schweiz, 079 374 59 73, marco.faehndrich@greenpeace.org