Daniel Wyniger (*1963) ist in der Stadt Bern geboren und hat mit Ausnahme von anderthalb Jahren immer in der Stadt Bern gewohnt.

Seine Kindheit, die er natürlich ebenfalls in der Stadt Bern verbrachte, war geprägt von einem klein- und spiessbürgerlichen Elternhaus – und der nahen Aare. Trotzdem fürchtete er sich fast 30 Jahre lang in selbiger zu schwimmen. Nach der Mittelschule studierte er Volkswirtschaft. Während dieser Zeit war er als Softwareentwickler und Unternehmensberater tätig. Da er vom Rechnungswesen keine Ahnung hatte, wechselte er in die interne Revision der Berner Kantonalbank, wo er einen Abschluss als Dipl. Wirtschaftsprüfer mit Schwerpunkt IT-Revision erlangte. Dieser eher exotische Abschluss führte ihn dann zum damals grössten IT Provider in der Schweiz, wo er die interne Revision, das Risk Management und das Security Office leitete. Nach einem Nachdiplomstudium in Nachhaltiger Entwicklung und einiger Erfahrung in der finanziellen Führung dieser IT-Unternehmung führte sein Weg 2011 zu Greenpeace, wo er seither für Finanzen, ICT, Legal und Compliance zuständig ist. Politisch aktiv wurde Daniel Wyniger im Gymnasium während der Jugendunruhen in den achtziger Jahren und im Militär, wo er es wegen gelegentlicher Renitenz nicht einmal zum Gefreiten brachte. Leider hatte er zu wenig Mut, um den Dienst zu verweigern.

Daniel Wyniger lebt mit seiner Frau in – Bern ! – und hat drei pubertierende Meerschweinchen. Er lebt in einer hundskommunen Mietwohnung, hat aber vom Balkon freie Sicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau –  sofern nicht gerade Nebel herrscht.