Seraina Rohrer ist seit 2011 Direktorin der Solothurner Filmtage. Zudem ist sie als Kolumnistin der NZZ am Sonntag tätig. Zuvor arbeitete sie während sechs Jahren als Leiterin des Pressebüros Filmfestivals Locarno (2003–2009).

Sie koordinierte zudem auch die Lancierung des nationalen Pilotprojekts «Réseau Cinéma CH». Als Kuratorin und freie Publizistin hat sie im In- und Ausland gearbeitet. In Los Angeles und Mexiko verfasst sie ihre Doktorarbeit zu Low-Budget-Filmen.