Der Berner Umweltpsychologe engagiert sich seit 2008 für Greenpeace, zuerst als Atom-Campaigner, heute als Leiter des Greenpeace-Medienteams.

Die Vielfalt der Themen und Methoden, für die er mit seinem Team zusammen verantwortlich ist, behagt ihm. Abwechslung und Überraschung sind für ihn sowieso das A und O in der Kommunikation. Als Ausgleich zum eher un-bernischen Arbeitsalltag geniesst Urs in seiner Freizeit gerne das dolce far niente (in seinen Augen ein höchst umweltfreundliches «Hobby»), schwingt freudig den Kochlöffel und begeistert sich für Bücher, Filme und Serien jenseits der Wohlfühlzone.