Einen Monat nach der Explosion der Ölplattform «Deepwater Horizon» im Golf von Mexiko ist erstmals Schweröl an die US-Küste gespült worden. Dies meldet die Nachrichtenagentur AFP. «Der Tag, den wir alle befürchtet haben, ist heute eingetreten», sagte demnach der Gouverneur des Bundesstaates Louisiana, Bobby Jindal, im Fischereihafen Venice. Der Ölteppich breitet sich durch starke Strömungen im Golf von Mexiko ungehindert aus. Satellitenbilder zeigten, dass das Öl inzwischen durch auch den so genannten «Loop Current» Richtung Florida getrieben wird. An einigen Stellen sei die Ölschicht mehrere Zentimeter dick, sagte Gouverneur Jindal, der sich bei einer Bootstour im Mississippi-Delta ein Bild von der Lage gemacht hatte. Es sei zu erwarten, dass noch mehr Schweröl die Küste verschmutzen werde. Bislang waren an den Küsten der Bundesstaaten Louisiana, Mississippi und Alabama nur einzelne Ölklumpen angeschwemmt worden.

 

 

«Was für eine Firma führt dieser Mann?» fragt Greenpeace UK in einem heute erschienen Inserat in «The Guardian»

 

Der Ölkonzern BP, der die gesunkene Ölplattform betrieben hatte, erklärte in London, dass mittlerweile täglich etwa 3000 Barrel des ausströmenden Öls über ein Saugrohr abgepumpt würden. Dies entspreche rund 60 Prozent der täglich ausströmenden Menge von 5000 Barrel (795’000 Liter) Öl. Zuvor waren nur 40 Prozent des Öls aufgefangen worden. BP-Tony Wayward spielt noch immer alles herunter: Er stuft die Auswirkungen auf die Umwelt gegenüber den Medien als «sehr sehr bescheiden» und «geringfügig» ein. Da fehlen einem die Worte.

Derweil hat Greenpeace vor der Zentrale von BP in London protestiert. Zwei Greenpeace-Aktivisten kletterten auf das Dach des Gebäudes. Sie enthüllten eine Fahne mit einem in Öl getränkten BP-Zeichen: BP, British Polluters.

Werden jetzt wieder die erschütternden Bilder von sterbenden Tieren um die Welt gehen?

Der US-Fernsehsender CBS berichtet , dass BP-Leute die TV-Medien daran hindern, das wahre Ausmass der Verschmutzung zu filmen: (der Beitrag startet nach einer kurzen Werbung)

Watch CBS News Videos Online

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp