Das Wasser des Yangtse-Fluss ist ein gefährlicher Chemiecocktail. Chinesische Fabriken nutzen zunehmend Chemikalien, die in der EU und in anderen Teilen der Welt verboten oder streng reguliert sind, wie ein neuer Greenpeace-Bericht dokumentiert.

Das Wasser des Yangtse-Fluss ist ein gefährlicher Chemiecocktail. Chinesische Fabriken nutzen zunehmend Chemikalien, die in der EU und in anderen Teilen der Welt verboten oder streng reguliert sind, wie ein neuer Greenpeace-Bericht dokumentiert.

 Die Umweltorganisation hat in den Speisefischen des Yangtses hochgiftige hormonaktive Substanzen gefunden, die unter anderem in der Textil- und Lederherstellung oder als Imprägniermittel in Lebensmittelverpackungen und Kleidern eingesetzt werden. Diese Stoffe brauchen Dekaden, um sich abzubauen. Die massive Verseuchung der Fische zeigt eindrücklich wie schlimm es um die chinesischen Gewässer wirklich steht. Der Yangtsee ernährt 400 Millionen Menschen und versorgt 186 Städte mit Wasser.

Suche
Newsletter

Spenden

Online spenden
Mitglied werden
Pate/Patin werden
Spendenpolicy

Postkonto
80-6222-8
IBAN
CH07 0900 0000 8000 6222 8
Spende per SMS
GP 50 an Nr. 488
(50 steht für den Betrag)

Kontakt

Badenerstrasse 171
Postfach 9320
8036 Zürich

Tel: 044 447 41 41
E-Mail: schweiz@greenpeace.org

Greenpeace.ch

© Greenpeace Schweiz 2018

Teilen
Twittern
E-Mail
WhatsApp
Teilen