Mittwoch, 18. Juli 2012

Umweltschützer aus der ganzen Welt strömen derzeit aus, um die Arktis vor der Gier der Ölkonzerne zu schützen. An der Shell-Tankstelle am Basler Lothringerplatz demonstrierte heute die lokale Greenpeace-Regionalgruppe gegen die Arktis-Ölbohrpläne des niederländischen Konzerns, an dessen Spitze der Schweizer Peter Voser steht.

Mittwoch, 18. Juli 2012

© Greenpeace/ Protest in Basel vor einer Shell Tankstelle. #tellshell

Gleichzeitig sammelten sie Unterschriften für ein internationales Schutzgebiet in der Arktis.  Diese werden in einer speziellen Kapsel im kommenden Jahr am Nordpol versenkt – als Mahnung, dass die Arktis Erbe der Menschheit ist und nicht dem Interesse einiger Grosskonzerne wie Shell geopfert werden darf.

Shell hat bislang die irrwitzige Summe von 5,4 Milliarden Dollar in das Arktis-Bohrprojekt investiert.

Die Stunde der Wahrheit ist jetzt gekommen: Ein Bohrschiff und eine Bohrplattform sollen das Verschwinden des arktischen Meereises ausnutzen, um nach noch mehr Öl zu bohren – obwohl dieser fossile Brennstoff hauptverantwortlich für die globale Erwärmung und das Schmelzen der Pole ist.

Nur wir alle zusammen können Shell noch aufhalten: Über 900’000 Menschen haben unsere Petition für den Schutz der Arktis unterzeichnet.

 

Damit wir etwas bewirken können, brauchen wir deine Hilfe:

  • Sag Shell und Politikern mit den Hashtags #TellShell über Twitter deine Meinung! Fordere ein Schutzgebiet rund um den Nordpol und ein Verbot für Ölförderungen und industrielle Fischerei in arktischen Gewässern!
  • Wenn du wie Paul McCartney, Penelope Cruz, Robert Redford, Thom Yorke, Pedro Almodovar oder Emily Blunt die Greenpeace-Petition für den Schutz der Arktis unterzeichnest, erhälst du anschliessend eine Einladung in den arktischen Widerstand, einer Mitmach-Plattform im Netz!
  • Im arktischen Widerstand kannst du deinen Protest auf verschiedenste Weise artikulieren! Du bist kreativ? Dann schreib einen Arktis-Song oder mach einen Film! Deine Stärken liegen eher im organisatorischen Bereich? Dann veranstalte eine Save-The-Arctic-Party!

Hier geht’s zu unserer Facebook-Page mit Bildern und Updates vom Shell-Protest aus der ganzen Welt. Auf unseren Live-Karten siehst du, wo sich Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten  in dieser Woche weltweit für den Schutz der Arktis einsetzen. Wir haben ein paar Überraschungen im Köcher, also schau’ öfters mal vorbei. Das ist erst der Anfang!


 

 

 

Teilen
Twittern
Teilen
+1
WhatsApp