Schwarz, dachte ich beim Schreiben des Blogeintrags am Montagmorgen würde es nun werden: KOHLEN-rabenschwarz. Völlig falsch: alles Weiss! Weiss war das grosse STOPP, dass die Greenpeace-AktivistInnen vor der Kohle-Abbaumaschine auf den dunklen Boden schrieben.

Schwarz, dachte ich beim Schreiben des Blogeintrags am Montagmorgen würde es nun werden: KOHLEN-rabenschwarz. Völlig falsch: alles Weiss! Weiss war das grosse STOPP, dass die Greenpeace-AktivistInnen vor der Kohle-Abbaumaschine auf den dunklen Boden schrieben.

Und seit einigen Stunden legt sich eine weisse Decke über die Mine und lässt vergessen, dass dort ganz viel CO2 herkommt. Frau Holle meint es gut und alles sieht aus wie wenn es kein Wässerchen trüben …. ähhh Klimätchen verändern könnte. Das kann man als Botschaft für den nächsten Montag verstehen: Die 14. Klimakonferenz muss Wege finden, dass auch Staaten wie Polen von der Kohle wegkommen und auf erneuerbare Energien setzen. Dazu hat die «Climate-Rescue-Station» einen wichtigen Grundstein gelegt. Die AktivistInnen informieren die Bevölkerung, die zum ersten Mal hört, dass die als selbstverständlich geltende Kohle ein gravierendes Problem darstellt.

Teilen
Twittern
Teilen
+1
E-Mail
WhatsApp