Atom und Kohle kosten so viel, dass es EU Kommissar Oettinger nicht war haben will

Atom und Kohle kosten so viel, dass es EU Kommissar Oettinger nicht war haben will

In Deutschland wird wegen der kürzlich bekannt gewordenen Erhöhung der Umlage für die Förderung der erneuerbaren Energien wieder Mal heftig über die Finanzierbarkeit der Energiewende gestritten.

Dabei geht leider die Sicht auf die Fakten, darunter die Tatsache, dass Atom und Kohle weit mehr kosten als die Erneuerbaren, leicht verloren. Dass EU Kommissar Oettinger nun die Zahlen seiner eigenen Beamten zensuriert, ist sehr bedenklich. Denn seine Beamten liefern es schwarz auf weiss: von 130 Milliarden öffentlichen Geldern gingen 2011 lediglich 30 Milliarden in die Förderung von erneuerbaren Energien, ganze 100 Milliarden gehen an die dreckigen und riskanten Atom- und Kohlekraftwerke. 

 

Mehr dazu: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/foerderung-der-energiebranche-oettinger-schoent-subventionsbericht-1.1793957

Eine Möglichkeit, diesen Subventionswahnsinn zu stoppen ist, die Laufzeitbeschränkung für AKW festzulegen. Hier gibts eine Petiton dazu!

Suche
Newsletter

Spenden

Online spenden
Mitglied werden
Pate/Patin werden
Spendenpolicy

Postkonto
80-6222-8
IBAN
CH07 0900 0000 8000 6222 8
Spende per SMS
GP 50 an Nr. 488
(50 steht für den Betrag)

Kontakt

Badenerstrasse 171
Postfach 9320
8036 Zürich

Tel: 044 447 41 41
E-Mail: schweiz@greenpeace.org

Greenpeace.ch

© Greenpeace Schweiz 2018

Teilen
Twittern
E-Mail
WhatsApp
Teilen