FRÜHLING

Personen: 4
Zubereitungszeit: 25 Minuten 

ZUTATEN

3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
1 kleine Karotte
4 EL Olivenöl

 

80g Cashewnüsse, über Nacht eingeweicht
200ml Wasser
200ml pflanzlicher Drink
5g Edelhefe
250g Spinat
Salz und Pfeffer zum abschmecken
300g Maccheroni
Edelhefe

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch ebenfalls abziehen und fein hacken. Die Karotte schälen und in Scheiben schneiden.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und Zwiebelringe, Knoblauch, Lorbeerblatt und Karotte dünsten.

Den Spinat gründlich waschen. Die Cashewnüsse, Wasser, Milch, Edelhefe und den Spinat in den Topf geben, aufkochen und auf kleiner Stufe circa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, im Mixbecher gut mixen und wieder in die Pfanne geben.

In der Zwischenzeit die Maccheroni im Salzwasser bissfest kochen, gut abschütten, mit der Sauce vermischen und in einer Gratinschale anrichten.

Die Edelhefe auf der Oberfläche verteilen und im Ofen während 7 Minuten gratinieren.

Rezept als pdf ausdrucken

Personen: 4
Zubereitungszeit: 30 Minuten

ZUTATEN

250g Rollgerste
30ml Rapsöl
350g Erbsen (frisch oder tiefgefroren)
100g Frühlingszwiebeln
1 Lorbeerblatt
200ml Bouillon
300ml pflanzliche Saucencreme
100g Brennessel Pesto
5g Edelhefe
½ Zitrone
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Die Rollgerste nach Packungsangabe im Salzwasser kochen und abschütten.

In der Zwischenzeit das Rapsöl in einem Topf erhitzen, die Frühlingszwiebeln, die Erbsen, das Lorbeerblatt dazugeben und auf kleiner Hitze dünsten.

Die abgeschüttete noch warme Gerste dazugeben und kurz mit dünsten.

Die restlichen Zutaten dazugeben, aufkochen und auf kleiner Flamme zu einem sämigen Gersten-Risotto kochen.

Mit Salz, Pfeffer und frischem Zitronensaft abschmecken

 

Rezept als pdf ausdrucken

Personen: 4
Zubereitungszeit: 35 Minuten

ZUTATEN
1kg
Rüebli mit Kraut
10g Meersalz
2 EL Olivenöl
Bunter Pfeffer aus der Mühle

Für das Pesto:
100g
Rüeblikraut
200ml Rapsöl
½ Zitrone
Salz und Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Rüeblikraut von den Karotten entfernen und für das Rüebli-Pesto aufheben.

Die Karotten gründlich waschen (nicht schälen), längs halbieren, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen und ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Im Ofen für 20 – 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Rüeblikraut waschen, die Zitrone auspressen und gemeinsam mit dem Rapsöl fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Karotten auf vier Bento Boxen verteilen und mit etwas Pesto beträufeln. Das restliche Rüeblkraut-Pesto in ein Schraubglas füllen und mit Olivenöl bedeckt im Kühlschrank oder Tiefkühler aufbewahren.

Rezept als pdf ausdrucken

Personen: 4
Zubereitungszeit: 40 Minuten

ZUTATEN 

BISKUIT:
1/2 TL Zitronenschale
50g fein gemahlener Rohrohrzucker
80g Dinkelmehl
6g Backpulver
80ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2 EL neutrales Pflanzenöl
Öl und Mehl für die Form

CRUMBLE:
500g Rhabarber
40g Zucker
5g Ingwer
500g Apfel
200g Knuspermüesli
50g Zucker
40ml Rapsöl
300g veganer Biskuitboden

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Für den Biskuitteig ½ TL Zitronenschale mit Zucker, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und mit dem Schwingbesen verrühren. Dann Mineralwasser und Öl hinzugeben und kurz unterrühren. Den Biskuitteig in eine gefettete und bemehlte Form füllen und in der Mitte des vorgeheizten Ofens circa 10 Minuten backen.
Kurz abkühlen lassen.

Den Rhabarber rüsten, in Stücke schneiden und mit dem Zucker und dem geschälten und fein gehackten Ingwer mit wenig Wasser in eine Pfanne geben und auf kleiner Flamme zu einem Kompott kochen. Die Rhabarber Stückchen müssen nicht ganz verkocht sein.

In der Zwischenzeit die Apfel schälen, grob reiben und zum Kompott geben. Nochmals kurz aufkochen und erkalten lassen.

Für den Crumble das Müesli mit Zucker und das Rapsöl gut vermischen.

Den Biskuitboden in Streifen schneiden und eine Gratinschale damit auslegen.

Den Rhabarber-Apfelkompott auf dem Boden verteilen, den Crumble darauf verteilen und im Ofen während circa 20 Minuten backen.

Rezept als pdf ausdrucken

Personen: 4
Zubereitungszeit: 25 Minuten 

ZUTATEN

3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
1 kleine Karotte
4 EL Olivenöl

 

80g Cashewnüsse, über Nacht eingeweicht
200ml Wasser
200ml pflanzlicher Drink
5g Edelhefe
250g Spinat
Salz und Pfeffer zum abschmecken
300g Maccheroni
Edelhefe

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch ebenfalls abziehen und fein hacken. Die Karotte schälen und in Scheiben schneiden.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und Zwiebelringe, Knoblauch, Lorbeerblatt und Karotte dünsten.

Den Spinat gründlich waschen. Die Cashewnüsse, Wasser, Milch, Edelhefe und den Spinat in den Topf geben, aufkochen und auf kleiner Stufe circa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, im Mixbecher gut mixen und wieder in die Pfanne geben.

In der Zwischenzeit die Maccheroni im Salzwasser bissfest kochen, gut abschütten, mit der Sauce vermischen und in einer Gratinschale anrichten.

Die Edelhefe auf der Oberfläche verteilen und im Ofen während 7 Minuten gratinieren.

Rezept als pdf ausdrucken

Personen: 4
Zubereitungszeit: 30 Minuten

ZUTATEN

250g Rollgerste
30ml Rapsöl
350g Erbsen (frisch oder tiefgefroren)
100g Frühlingszwiebeln
1 Lorbeerblatt
200ml Bouillon
300ml pflanzliche Saucencreme
100g Brennessel Pesto
5g Edelhefe
½ Zitrone
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Die Rollgerste nach Packungsangabe im Salzwasser kochen und abschütten.

In der Zwischenzeit das Rapsöl in einem Topf erhitzen, die Frühlingszwiebeln, die Erbsen, das Lorbeerblatt dazugeben und auf kleiner Hitze dünsten.

Die abgeschüttete noch warme Gerste dazugeben und kurz mit dünsten.

Die restlichen Zutaten dazugeben, aufkochen und auf kleiner Flamme zu einem sämigen Gersten-Risotto kochen.

Mit Salz, Pfeffer und frischem Zitronensaft abschmecken

 

Rezept als pdf ausdrucken

Personen: 4
Zubereitungszeit: 35 Minuten

ZUTATEN
1kg
Rüebli mit Kraut
10g Meersalz
2 EL Olivenöl
Bunter Pfeffer aus der Mühle

Für das Pesto:
100g
Rüeblikraut
200ml Rapsöl
½ Zitrone
Salz und Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Rüeblikraut von den Karotten entfernen und für das Rüebli-Pesto aufheben.

Die Karotten gründlich waschen (nicht schälen), längs halbieren, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen und ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Im Ofen für 20 – 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Rüeblikraut waschen, die Zitrone auspressen und gemeinsam mit dem Rapsöl fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Karotten auf vier Bento Boxen verteilen und mit etwas Pesto beträufeln. Das restliche Rüeblkraut-Pesto in ein Schraubglas füllen und mit Olivenöl bedeckt im Kühlschrank oder Tiefkühler aufbewahren.

Rezept als pdf ausdrucken

Personen: 4
Zubereitungszeit: 40 Minuten

ZUTATEN 

BISKUIT:
1/2 TL Zitronenschale
50g fein gemahlener Rohrohrzucker
80g Dinkelmehl
6g Backpulver
80ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2 EL neutrales Pflanzenöl
Öl und Mehl für die Form

CRUMBLE:
500g Rhabarber
40g Zucker
5g Ingwer
500g Apfel
200g Knuspermüesli
50g Zucker
40ml Rapsöl
300g veganer Biskuitboden

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Für den Biskuitteig ½ TL Zitronenschale mit Zucker, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und mit dem Schwingbesen verrühren. Dann Mineralwasser und Öl hinzugeben und kurz unterrühren. Den Biskuitteig in eine gefettete und bemehlte Form füllen und in der Mitte des vorgeheizten Ofens circa 10 Minuten backen.
Kurz abkühlen lassen.

Den Rhabarber rüsten, in Stücke schneiden und mit dem Zucker und dem geschälten und fein gehackten Ingwer mit wenig Wasser in eine Pfanne geben und auf kleiner Flamme zu einem Kompott kochen. Die Rhabarber Stückchen müssen nicht ganz verkocht sein.

In der Zwischenzeit die Apfel schälen, grob reiben und zum Kompott geben. Nochmals kurz aufkochen und erkalten lassen.

Für den Crumble das Müesli mit Zucker und das Rapsöl gut vermischen.

Den Biskuitboden in Streifen schneiden und eine Gratinschale damit auslegen.

Den Rhabarber-Apfelkompott auf dem Boden verteilen, den Crumble darauf verteilen und im Ofen während circa 20 Minuten backen.

Rezept als pdf ausdrucken

WEITERE SAISONALE REZEPTE FOLGEN IM SOMMER