Der Amazonas-Regenwald brennt. Die meisten dieser Feuer wurden absichtlich gelegt, um Weideland oder Ackerfläche zu gewinnen.

Wissenschaftler warnen vor dramatischen Folgen: Wenn weitere 20 Prozent der Waldfläche verloren gehen, könnte dies eine irreversible Kettenreaktion auslösen. So würde der Wasserhaushalt des Amazonas zusammenbrechen, und innert kürzester Zeit könnte das Amazonasbecken zur Savanne verkommen.

Wenn die Feuer weiter wüten, steht nicht nur der Regenwald auf dem Spiel – dann geht es auch um unser Überleben: Einerseits gelangen durch die Brände grosse Mengen an Treibhausgasen in die Atmosphäre, worunter das weltweite Klima leidet. Andererseits werden dadurch Wälder zerstört, die einen extrem wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, eine riesige Vielfalt an Tieren und Pflanzen beherbergen sowie die Lebensgrundlage indigener Völker bilden.


Petition unterzeichnen

Die Schweiz importiert in grossen Mengen Futtermittel – zum Beispiel Soja – und Fleisch. Der Import erfolgt vielfach aus Ländern und Regionen, in denen für die Produktion des Futtermittels und des Fleisches Wälder gerodet werden.

Fordere auch du den Bundesrat und das Schweizer Parlament auf, den Import von umweltzerstörendem Futtermittel und Fleisch zu verbieten.

Petition unterzeichnen

Rezepte für das Klima

Wer weniger Fleisch isst, schützt tatsächlich die Wälder dieser Welt. Die Nutztierhaltung und die Fleischproduktion gehören zu den Hauptursachen für Abholzung und Brände im Amazonasgebiet: Für den Anbau von Tierfutter und für Weideland werden Wälder abgeholzt. 

Um dich zu inspirieren, haben wir einfach nachzukochende Rezepte ausgetüftelt und stellen diese in Videoclips vor. Verwendet werden vegane, saisonale sowie vornehmlich regionale Produkte. Die Menüs sind alle mit dem Prädikat «klimafreundlich» ausgezeichnet, das heisst, sie weisen einen besonders niedrigen CO2-Fussabdruck auf.


Wahlen 2019

Am 20. Oktober 2019 wählt die Schweiz ein neues Parlament. Die Schweiz ist nicht auf Klimakurs. Um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen, muss sich in unserem Land noch einiges bewegen – im Bereich der Landwirtschaft, des Verkehrs, usw. Dafür brauchen wir ein umwelt- und klimafreundliches Parlament. Denn dieses entscheidet darüber, wie die Klimapolitik der Zukunft aussieht.

Jede und jeder hat es in der Hand: Wir alle können Kandidatinnen und Kandidaten wählen, die sich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen. Und wir können die Leute aus unserem Umfeld dazu motivieren, wählen zu gehen – für eine grüne und friedliche Zukunft. 

Wir entscheiden somit darüber, was in unserem Land künftig für den Klima- und Umweltschutz unternommen wird.


Jetzt spenden

Hilf mit, die Regenwälder zu schützen und die Klimakatastrophe aufzuhalten.


Aktuelle Beiträge

Story

«Ich will keine Schokolade …

von Urs Wittwer

… ich will lieber einen Mann …» sang Trude Herr 1960. Hundert Jahre später sieht das vielleicht ganz anders aus, da würde die Trude sich vermutlich wünschen, sie bekäme überhaupt…

1K Shares
Teilen1K
WhatsApp
E-Mail
Twittern
Teilen