Greenpeace und dein Geburtsjahr

Gib hier deinen Jahrgang ein und finde heraus, was wir in deinem Geburtsjahr mit unseren Träumen erreicht haben.

1900

Für dieses Jahr gibt es leider keine Infos.
Greenpeace ist 50 Jahre alt. Gibt ein Jahr zwischen 1971 und 2021 ein.

1971

Eine Gruppe von Hippies sticht Richtung Alaska in See. Ihr Ziel: die Verhinderung von US-Atombombentests auf der Insel Amchitka.

#Dreampeace

1972

Die erste Greenpeace-Aktion zeigt bereits Wirkung: Die USA geben ihr Testgelände auf der Insel Amchitka auf.

#Dreampeace

1973

Greenpeace protestiert friedlich gegen Französische Atomtests im Südpazifik. Die Französische Polizei greift ein.

#Dreampeace

1974

Frankreich beendet Atom-Tests im Südpazifik nach mehrfachen Greenpeace-Protesten vor dem Testgelände.

#Dreampeace

1975

Die Greenpeace-Kampagne gegen sowjetischen Walfang beginnt.

#Dreampeace

1976

Greenpeace startet eine Kampagne zur Rettung von Baby-Robben in Neufundland. Deren flauschige Pelze sind beliebte Produkte.

#Dreampeace

1977

Die Aktionen gegen sowjetischen Walfang gehen weiter. Aktivist:innen platzieren sich mit ihren Schlauchbooten vor den Harpunen.

#Dreampeace

1978

Aktivist:innen an Bord der Rainbow Warrior verhindern die Tötung von 6000 Kegelrobben. Die öffentliche Reaktion auf die Kampagne beendet die Keulung der Robben auf den Orkney-Inseln in Schottland.

#Dreampeace

1979

In Amsterdam wird Greenpeace International gegründet.

#Dreampeace

1980

Greenpeace blockiert in Rotterdam ein mit chemischen Abfällen des Konzerns Bayer beladenes Schiff, die im Meer versenkt werden sollen.

#Dreampeace

1981

Greenpeace-Aktivisten besprühen 200 Babyrobben mit harmloser grüner Farbe, so dass ihr Fell für Robbenjäger wertlos wird. Das Europäische Parlament führt kurz darauf ein Verbot der Einfuhr von Robbenprodukten ein.

#Dreampeace

1982

Auf hoher See protestieren Greenpeace-Aktivist:innen gegen das Entsorgen von Nuklearabfällen im Meer.

#Dreampeace

1983

Das Londoner Entsorgungsübereinkommen beschliesst ein 10-jähriges Moratorium für die Entsorgung von Atommüll im Meer.

#Dreampeace

1984

Um gegen sauren Regen zu protestieren, erklimmen Greenpeace-Aktivist:innen den höchsten Kamin in Europa.

#Dreampeace

1985

Die Rainbow Warrior ist auf Kampagnen-Tour im Pazifik und protestiert gegen französische Atomtests. Der französische Geheimdienst versenkt daraufhin die Rainbow Warrior im Hafen von Auckland.

#Dreampeace

1986

Die Greenpeace-Kampagne gegen die chemische Verschmutzung von Seen und Flüssen ist auch in der Schweiz angekommen. In Basel klettern Aktivist:innen auf die Türme der Chemiefirma Ciba-Geigy.

#Dreampeace

1987

Die MV Greenpeace bricht von Neuseeland aus zu einer Expedition in die Antarktis auf. Die Besatzung richtet die erste nichtstaatliche Antarktisstation ein: die World Park Base.

#Dreampeace

1988

Das Greenpeace-Schiff Beluga startet seine sechsmonatige Tour auf Nordamerikas Gewässern, um auf deren Verschmutzung aufmerksam zu machen.

#Dreampeace

1989

40 Millionen Liter Rohöl laufen vor Alaska ins Meer, nachdem der Supertanker Exxon Valdez mit einem Riff kollidiert ist. Greenpeace-Aktivist:innen helfen bei den Aufräumarbeiten.

#Dreampeace

1990

Greenpeace startet seine Kampagne gegen ozonschädlich Gase in Deutschland, den USA und Grossbritannien.

#Dreampeace

1991

Greenpeace demonstriert in vielen Ländern gegen den aufkommenden Golfkrieg und dokumentiert die Schäden des Krieges auf die Umwelt.

#Dreampeace

1992

Greenpeace ist an der Umweltkonferenz in Rio de Janeiro präsent und protestiert gegen die Abholzung des Regenwaldes.

#Dreampeace

1993

Greenpeace präsentiert den ersten Kühlschrank weltweit, der ohne ozonschädliche Gase auskommt. Der Kühlschrank ist ein voller Erfolg und heute Standard.

#Dreampeace

1994

In der Antarktis wird mithilfe von Greenpeace ein Walschutzgebiet eingerichtet.

#Dreampeace

1995

In einer beispiellosen Kampagne bewegt Greenpeace zusammen mit tausenden Unterstützer:innen Shell dazu, seine Ölplattform Brent Spar nicht im Meer zu versenken.

#Dreampeace

1996

Greenpeace lanciert eine internationale Kampagne gegen gentechnisch veränderte Nahrung. Recherchen decken auf, in welchen Nahrungsmitteln schon überall Gentechnik drinsteckt.

#Dreampeace

1997

Greenpeace protestiert in mehreren Ländern gegen PVC-haltiges Spielzeug. Dies stösst in Europa auf hellhörige Ohren. Ende Jahr werden PVC-haltige Spielzeuge vom Markt genommen.

#Dreampeace

1998

Mit Holz aus kanadischen Urwäldern beladene Schiffe werden von Greenpeace-Aktivist:innen daran gehindert, in Europa anzulegen.

#Dreampeace

1999

In Grossbritannien protestieren Greenpeace-Aktivist:innen gegen den Anbau von Genmais und werden dafür festgenommen.

#Dreampeace

2000

Greenpeace-Aktivist:innen blockieren den Eingang zur europäischen Patentbehörde in München, nachdem Recherchen zeigen, dass die Behörde Patente auf menschliche Embryos erlaubt hat.

#Dreampeace

2001

Greenpeace konfrontiert im Pazifik japanische "Forschungsschiffe", die noch immer Walfang betreiben.

#Dreampeace

2002

Über 600 Aktivist:innen blockieren diverse Esso-Tankstellen in Europa. Esso hatte im Vorfeld kontinuierlich internationale Versuche für mehr Klimaschutz sabotiert.

#Dreampeace

2003

Greenpeace dokumentiert die Vernachlässigung von radioaktivem Abfall im Irak und entdeckt Spuren von Radioaktivität in Schulen und Wohngebieten.

#Dreampeace

2004

Nach jahrelangen Greenpeace-Kampagnen im Amazonasgebiet hat sich die brasilianische Regierung gegen die mächtigen Kräfte der illegalen Holzfällerei gestellt und schafft zwei neue Schutzgebiete.

#Dreampeace

2005

Greenpeace protestiert gegen die finnische Holzfirma StoraEnso, die für die Papierproduktion Urwälder in Finnland abholzt.

#Dreampeace

2006

Greenpeace protestiert mit kreativen Aktionen in verschiedenen McDonalds-Filialen. Recherchen von Greenpeace haben zu Tage gefördert, dass McDonalds die Regenwaldzerstörung fördert, indem Poulet verkauft wird, dass mit Soja aus Regenwaldzerstörung gemästet wurde.

#Dreampeace

2007

Nach vier Jahren Greenpeace-Kampagne zur Beendung der Grundschleppnetzfischerei in der Tiefsee, treffen sich Vertreter:innen aus aller Welt in Chile, um ein Fischereiabkommen für die Region des Südpazifiks zu schliessen.

#Dreampeace

2008

Nach nur drei Wochen Aktionen, einer äusserst populären Parodie und 115’000 Online-Unterschriften ändert Unilever seine Position und unterstützt ein Moratorium für das Abholzen von Bäumen in Indonesien für Palmöl-Plantagen.

#Dreampeace

2009

Im Sommer 2009 fährt die Arctic Sunrise in die Arktis, um die fatalen Auswirkungen des Klimawandels auf eine der fragilsten Lebensräume der Welt zu dokumentieren.

#Dreampeace

2010

Nestlé verpflichtet sich, den Kauf von Palmöl aus Quellen, die den indonesischen Regenwäldern zerstören, aufzugeben. Das Unternehmen gibt den Forderungen einer weltweiten Kampagne gegen seine Marke Kit Kat nach.

#Dreampeace

2011

Greenpeace dokumentiert die Umweltschäden nach der Fukushima-Katastrophe und kritisiert das Krisenmanagement der japanischen Regierung scharf.

#Dreampeace

2012

Mit einer einflussreichen Kampagne kann 2012 erreicht werden, dass populäre Kleidermarken wie Zara, Levi’s, Esprit, Nike und viele weitere die Verschmutzung von Gewässern durch gefährliche Chemikalien in der Textilindustrie stoppen.

#Dreampeace

2013

Die Arctic Sunrise wird vom Russischen Inlandgeheimdienst beschlagnahmt und die Aktivist:innen, die gegen Ölbohrungen in der Arktis protestieren, alle festgenommen. Nach weltweiten Protesten werden die Aktivist:innen Ende Jahr erst freigelassen.

#Dreampeace

2014

Der internationale Gerichtshof erklärt Japans "Walfang für Forschungszwecke" als illegal. Ein grosser Erfolg für die Wale und Greenpeace.

#Dreampeace

2015

Shell gibt die Suche nach Öl in der Arktis auf. Dies nach Protesten von Greenpeace auf der ganzen Welt.

#Dreampeace

2016

Greenpeace Kanada protestiert seit den 1990er Jahren gegen die Zerstörung des Great Bear Rainforest. 2016 erhält der Urwald endlich den Schutz, der ihm zusteht.

#Dreampeace

2017

Nach weltweitem Druck auf Tiernahrungshersteller haben die Branchenriesen Mars und Nestlé angekündigt, dass sie Massnahmen ergreifen werden, um sicherzustellen, dass ihre Lieferketten frei von Menschenrechtsverletzungen und illegal gefangenem Fisch sind.

#Dreampeace

2018

Nach jahrelangen Kampagnen von Greenpeace Russland werden 300.000 Hektar des Dwinsky-Waldes, einer der grössten ungeschützten Wälder Europas, von der russischen Regierung als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

#Dreampeace

2019

Das Plastik-Monster reist um die Welt und hat eine klare Botschaft an Nestlé: Stop using Single-Use!

#Dreampeace

2020

Nach anhaltenden Kampagnen von Greenpeace Afrika und lokalen Fischereigemeinden hat die senegalesische Regierung beschlossen, 52 neue Anträge von ausländischen Grossfischereien auf Fanglizenzen in ihren Gewässern abzulehnen. Der Überfischung wird so Grenzen gesetzt.

#Dreampeace

2021

In einem historischen Urteil hat das niederländische Gericht in Den Haag entschieden, dass Shell für die Schädigung des Klimas verantwortlich ist. Dieses Urteil bedeutet, dass Shell nun seinen Kurs radikal ändern und seine CO2-Emissionen bis 2030 um 45 % senken muss.

#Dreampeace


Unsere Träume werden nur mit deiner Hilfe wahr

Deine Unterstützung ist die Grundlage für unsere Arbeit. Unsere gemeinsamen Erfolge geben uns Kraft und machen Mut. Gelungen ist uns das nur dank der Unterstützung von engagierten Menschen wie dir. Gib jetzt dem Planeten deine Stimme und stärke damit die weltweite Umweltbewegung. Mit deiner Spende hilfst du uns, die gemeinsamen Träume von einer grünen und gerechten Welt zu verwirklichen.

WhatsApp
Share
Email
Tweet
Share