Wenn Sie eine Wohnung, ein Haus oder Land besitzen, sollten Sie im Testament unbedingt festhalten, was damit geschehen soll. Sie können zum Beispiel das Nutzniessungsrecht an der Liegenschaft bestimmen und verfügen, wie die Aufteilung unter den Erb:innen aussehen soll. Es gibt auch die Möglichkeit, den Verbleib der Liegenschaft in einem Legat zu bestimmen.

Auch gemeinnützige Organisationen wie Greenpeace erhalten immer wieder Immobilien im Rahmen einer Erbschaft. Aus Unabhängigkeitsgründen nimmt Greenpeace als Erbin oder Beschenkte Immobilien und Grundstücke nur dann an, wenn sie veräussert werden dürfen. Damit wir Ihre Wünsche und unsere Vorgaben für alle korrekt abstimmen können, sind wir Kooperationen mit Casafair Schweiz und der Stiftung Edith Maryon eingegangen.

Sozialer und ökologischer Verkauf

Viele Menschen haben ihr Haus ökologisch gebaut oder umgebaut, haben einen Biogarten oder einen alten Baumbestand und wollen sicherstellen, dass mit dem Haus in ihrem Sinne umgegangen wird – auch über ihr Leben hinaus. In Zusammenarbeit mit Casafair Schweiz ist eine Wunscherklärung entstanden, die mögliche und realistische Wünsche hinsichtlich Immobilienverkauf beinhaltet. Greenpeace verpflichtet sich, im Erbfall Ihre Anliegen – so weit als möglich – zu berücksichtigen.

Wie vorgehen, wenn Sie Immobilien vererben möchten?

Wie sicherstellen, dass Ihre Wünsche berücksichtigt werden?

Kreuzen Sie Ihre Wünsche auf der Wunscherklärung an und legen Sie diese zu Ihrem Testament oder Erbvertrag. Auch wenn die Wunscherklärung nicht rechtsverbindlich ist (Formvorschrift), sichert Ihnen Greenpeace zu, sich für die Umsetzung Ihrer Anliegen einzusetzen.


Hinweis: Greenpeace-Unterstützer:innen erhalten bei Angabe Ihrer Mitgliedernummer und dem Gutscheincode “Greenpeace50” eine Schnuppermitgliedschaft zum halben Preis eine Mitgliedschaft bei Casafair Schweiz (gilt für das erste Kalenderjahr) und profitieren von einem vielfältigen Dienstleistungsangebot. Dazu gehören 15 Minuten Gratisberatung in allen Fragen rund ums Haus.

Direktkontakt Casafair Schweiz: 031 311 50 55 oder casafair.ch/mitgliedschaft/


Soziale und ökologische Nutzung

Die Stiftung Edith Maryon und Greenpeace streben beide die Erhaltung einer ökologischen und sozialen Zukunft an. Die Stiftung Edith Maryon widmet sich der Frage zur Art der Bodennutzung und ergänzt damit die Ziele von Greenpeace, welche sich für die Schaffung einer Gesellschaft und einer Wirtschaft engagiert, die die Lebensgrundlagen respektieren und behüten.

Erblasser:innen und Spender:innen, die nicht möchten, dass ihre Immobilie verkauft wird, können sie der Stiftung Edith Maryon hinterlassen und verfügen, dass der Nettowert der Liegenschaft an Greenpeace gespendet wird.

Wie vorgehen, wenn Sie Immobilien fix an Greenpeace vererben möchten?

Weitere Informationen über die Ziele und Projekte der Stiftung Edith Maryon finden Sie auf der Website der Stiftung Edith Maryon.

Haben Sie Fragen?

Manchmal ist es einfacher, eine Situation kurz zu schildern und individuelle Fragestellungen direkt zu klären. Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an mich wenden.

Claudia Steiger
Verantwortliche Erbschaften
[email protected]
044 447 41 79

Testament-Rechner

Je nach familiärer Situation ist die Quote, über die Sie im Testament frei verfügen können, unterschiedlich hoch. Denn es gibt gesetzliche Vorgaben, die Sie beachten müssen. Ab 2023 tritt zudem das neue Erbrecht in Kraft. Dieses ermöglicht Ihnen mehr Handlungsspielraum, frei zu entscheiden, wer im Testament wie begünstigt werden soll.

Prüfen Sie jetzt mit unserem praktischen Testament-Rechner, wie Ihre persönliche Erbsituation aussieht und wie hoch Ihre frei verfügbare Quote ist.

Weitere Beiträge rund um Legate & Erbschaften

WhatsApp
Share
Email
Tweet
Share