Die Axpo hat ihren Wunschtermin für die Wiederinbetriebnahme von Beznau 1 erneut vertagt, wie auf der Transparenzplattform EEX ersichtlich ist. Zuletzt hatte der Stromkonzern den Neustart auf Ende Mai angekündigt; neu ist der 30. Juni 2017 als hypothetischer Termin angegeben. Florian Kasser, Atomexperte von Greenpeace Schweiz, kommentiert:

«Seit über zwei Jahren übt sich die Axpo in Zweckoptimismus und stellt eine baldige Wiederinbetriebnahme von Beznau 1 in Aussicht. Die erneute Verschiebung bestätigt, dass das Wiederanfahren des angeschlagenen Reaktors höchst fraglich ist. Darauf zählen sollte niemand. Will sich die Schweiz aus der Abhängigkeit von unzuverlässigen und gefährlichen Altreaktoren lösen, muss sie konsequent auf erneuerbare Energien und Energie-Effizienz setzen. In diesem Sinne stärkt ein Ja zur Energiestrategie 2050 am kommenden Sonntag die Versorgungssicherheit des Landes.»

Für weitere Informationen:

Florian Kasser, Atomexperte Greenpeace Schweiz, 076 345 26 55, florian.kasser@greenpeace.org

Thomas Mäder, Mediensprecher Greenpeace Schweiz, 044 447 41 74, thomas.maeder@greenpeace.org