Die Credit Suisse und die UBS haben von 2015 bis 2017 insgesamt 12,3 Milliarden US-Dollar für Unternehmen bereitgestellt, die besonders dreckige, sogenannt extreme fossile Brennstoffe nutzbar machen. Auf die Bevölkerung der Schweiz im Jahr 2016 heruntergebrochen, entspricht das klimaschädliche Engagement der Grossbanken der letzten drei Jahre rund 1470 US-Dollar pro Kopf. Das ist mehr als in jedem anderen europäischen Land. Damit befeuert der Schweizer Finanzplatz den Klimawandel.

 

 

Bericht herunterladen (Deutsch)

Bericht herunterladen (English)