Beteilige dich

Die Verschmutzung der Weltmeere ist eine wachsende und allgegenwärtige Erscheinung. Ein riesiges Problem ist dabei insbesondere der stetig wachsende Anteil an Plastik. Atemberaubende 12 Millionen Tonnen Plastik landen jedes Jahr im Meer. Das entspricht der Entleerung eines Müllwagens pro Minute. Jedes Plastikteil das im Meer landet, kann Tiere ersticken und somit töten. Grössere Tiere können sich verheddern, kleinere nicht mehr aus den Plastikabfällen herausfinden.

Doch es gibt eine, ganz besonders gefährliche Art des Plastikmülls in unseren Meeren, denn sie wurde extra dafür gemacht, Tiere zu fangen und zu töten: Die Rede ist von «Geisternetzen»; Zurückgelassene, verlorene oder schlicht über Bord geworfenen Fangausrüstung, die nun durch die Meere treibt und ziellos alles fängt, was ihren Weg kreuzt.